Übersichtskarte

9h left...aaaahhhhh.....

Montag, 09.12.2013

...zuruck in Sydney haben wir erstmal verzweifelt eine Parkmoglichkeit fur unser Auto gesucht…was ziemlich lange ziemlich schwer war…da wir wirklich direkt!!! Im Zentrum von Sydney wohnen wollten. Und die ganzen Strasen wie verruckt von den Parkwachtern uberwacht werden. Hier kostet eine Stunde parken auch nur 6$ Schnappchen…haha

Mit einen von den Parkwachtern haben wir uns allerdings auf Anhieb gut verstanden und der meinte nicht weit von hier gibt es eine Strase mit einem ganz kurzem Abschnitt ohne Parklimit.

Der aber naturlich standig belegt war…nach langem uberleben sind wir auf DIE Idee gekommen…wieso nicht ne Garage mieten…dann haetten wir gleich beides…nen Stellplatz fur die Karre und unser eigenes zu hause…:D hatten dann auch schon Besichtigungstermine vereinbart…aber dann wurde einer von den heisbegehrten Stellplatzen in der Strase frei…auf dem wir bis heute stehen…:)

Ihr fragt euch vermutlich wie wir das mit dem Duschen etc machen…ganz easy man muss nur ein bisschen Kreativ sein…Da ich mich sowieso wieder im Fitness angemeldet habe… hat Marius sich auch angemeldet…somit hatten wir einen Platz zum Duschen… ich hab ihn dann gleichzeitig in die Welt des Fitness” eingefuhrt…was ihm glaube ich ein bisschen Spas gemacht hat…auch wenn ich ihn teilweise richtig gequalt habe…von nix kommt eben nix…;)

zum Pipi machen haben wir uns ein dunkles Eckchen gesucht welches nur 50Meter vom Auto entfernt ist….fuhl mich ja ehrlich gesagt immernoch ein bisschen schlecht…da das Eckchen direkt an einer Kirche ist…upsiiiii Sorry da oben;) auserdem nicht weit entfernt gibt es auch public toilets…

… die erste Woche nachm Festival haben wir eigtl mal wieder nichts auf die Reihe bekommen:D wie so oft haha…haben halt gechillt…sind durch die Stadt gelatscht und waren trainieren…am Ende jeden Tages hies es…”hauptsache pumpen war ma”und Mari hatte zwischendurch Birthday

 

…dann hab ich mich aber wieder auf Jobsuche begeben, da ich n Haufen Kohle fur meine nachsten Reiseplane brauche…ich kanns nur nochmal wiederholen…mit den richtigen skills ist es hier sau einfach n Job zu finden…war auf einem Interview, dass allerdings ein kompletter Reinfall war(wollten mir 100$ am Tag zahlen)haha dafur steh ich nicht mal auf…ein Anruf bei der nachsten Werkstatt hat genugt um einen Job zu bekommen…wieder als mechanic…bzw ne… die genaue Berufsbezeichnung ist diesesmal Wheel Aligner…sprich Auto vermessen…und ich bin richtig zufrieden…das erste Mal dass ich nur mit Australiern zusammen arbeite…mit allen versteh ich mich sau gut…mein Manager ist n sau geiler Typ…sein Bruder ist krass beruhmt hier…der ist Radio Moderator…gleichzeitig Jury-Mitglied bei dem Australischen Supertalent…und noch DJ…Jahresgehalt ca 8Millionen…:D kann sich sehen lassen…

ich arbeite 6 Tage die Woche 10h+ am Tag…bin auch schon richtig geile Autos gefahren…wie n Lamborghini Aventador, n Ferrari California und nen Aston Martin V12 Vantage S…hehe…hier ist das kein Problem einfach mal so ne kleine Probefahrt zu machen…genau mein Ding…

<3 aber das BESTE war….ich (musste)… ;) einem Kunde sein Auto (BMW 1 M Coupe)……ich wuerde sterben…ich wuerde alles tun…ich wuerde jede Frau stehen lassen…<Raeusper> sorry kleiner Gefuhlsauspruch…haha….nach Feierabend nach Hause bringen…wurde als Uberstunde bezahlt…was bedeutet…Double Time ;)…$$$klingelingeling$$$...ich kam erstens viel zu spaet…und die neuen Reifen hatten Mindestens!!! 3 mm weniger Profil…da hats ganze Gummistuecke weggerissen...upsiiii….:D und dann war der Besitzer auch noch voll der Arsch :D…

hier lauft der Hase ein klein wenig anders als in Deutschland…1. Goennen sich die Leute gegenseitig etwas…wenn man hier mit so einem Auto rumfahrt dann wird ofters mal der Daumen gehoben und nicht nur so dummer Neid geschoben wie er in Deutschland herrscht…2. Und das ist fur mich immer noch n bisschen komisch…die Arbeitseinstellung von den Ozis is halt n klein bisschen anders…take it easy...wurde ich es nennen…z.b sind naturlich alle meine Kollegen total Rugby verruckt…was bedeutet, dass einfach mal n Rugby von einem Eck ins andere geworfen wird…aber das ist noch lange nicht alles…wenn nichts los ist…bauen wir echt so viel scheise…solangsam hab ich mich auch dran gewohnt…und bin ganz vorne mit dabei wenns ums scheise bauen geht;)

So eine kake…fuck…eigtl wollt ich alles ganz anders schreiben wie ichs gerade tuh…..aaahhhh……naja mir jetzt auch egal…

…uber Sydney kann ich sagen…gros, unubersichtlich, fancy…mit vielen reichen Leuten…der Wahnsinn was man hier fur Autos sieht…hier wird der M3 benutzt, um Broetchen kaufen zu gehen…Ferraris Lambos Aston Martins Bentleys Land Rovers…etc…das Geld was hier umher geht…kann man formlich schmecken…

Der Parkplatz den wir jetzt haben…ist absolut genial…da wir direkt im Center (Kings Cross) von Sydney wohnen…Kings Cross ist das Rotlichtviertel von Sydney…also genau mein Ding…:D hier sind alle grosen Clubs & Bars und die Opera ist zu Fus 10Min entfernt…wir mussen nur die Treppen die 20Meter vom Auto entfernt sind hoch laufen…und wir haben die perfekte Aussicht zur Opera und zur Habour Bridge…unbeschreiblich…und alles for freeeeeeeeee :D sowas macht das Leben als Backpacker so besonders…ich kann es nur empfehlen…

Selbst auf dem Parkplatz haben wir uns schon ein wenig wohnlich eingerichtet…da wir uns ne Couch besorgt haben…die wurde durch halb Sydney geschleppt bis zu unserem Auto…LEDER…in SCHWARZ…!!! Ja Freunde …sowas kann man luxerioses Campen nennen :D und sonst haben wir auch alles was wir benotigen…im Westfluegel unseres Autos befindet sich die Kueche in der jeden Abend gros gekocht wird…Billiardtisch und Spielzimmer befindet sich im Ostflugel…

So und jetzt endlich zur Gegenwart...ich bin zwischenzeitlich alleine in Sydney…da Marius mich verlassen hat :( er ist vor 3 Woche nach Neuseeland geflogen…ich muss zugeben…war am Anfang echt richtig down…plotzlich wieder alleine zu sein…immerhin waren wir fur mehr als 4 Monate 24/7 zusammen…und es hat einfach so perfekt gepasst…eigtl ist das normal, dass man sich iwann mal aufn Sack geht wenn man fur so ne lange Zeit auf kleinstem Raum zusammen lebt…aber das war halt uberhaupt gar nicht der Fall bei uns…und dann schreibt der Arsch auch noch so n susen Abschiedsbrief der mir Wasser in die Augen….ne quatsch…hatte  nur was im Auge…;)

…die ersten Tage…kennt ihr des mit den Schaafen…ohne dich ist alles doof…??haha so hab ich mich gefuhlt…

…naja inzwischen…hab ich mich zusammengerissen…bin es gewohnt nach hause zu kommen und keiner ist da….und jetzt ist auch schon wieder fast alles gut…

Aber eine Sache muss ich trotzdem noch los werden…

Lieber Marius…:D

Ich danke dir sehr fur die wunderbare absolut abgefahrene sau geile Zeit hier in OZ…es hat mir richtig viel Spas gemacht mit dir zu reisen…wir hatten soviel tolle Momente die ich niemals vergessen werde…und unser behindertes Gelaber fehlt mir jetzt schon …:D du bist n richtig guter Freund geworden…ich wunsche dir noch ne mega Zeit in Neuseeland, dass du endlich an dem geilsten Dirt Jump Spot den ganzen Tag radeln kannst...und unverletzt bleibst…!!!!!

Und was du auf gar keinen Fall vergessen solltest…ist unsere Roadtrip von Deutschland nach Indien…in meinem zukunftigen Wohnmobil…auch wenn dass noch ein wenig dauert bei unseren zukunftigen Reiseplanen…aber der steht auf jeden…;)

 

…gerade geniese ich es einfach alleine zu sein…ich bin innerlich richtig relaxt wie schon lange nicht mehr…alles was ich gerade mache fuhlt sich gut und richtig an…hoere den ganzen Tag Lana Del Ray- Young and Beautiful…und so fuhle ich mich auch…haha ihr denkt bestimmt was hat der fur n Schaden…:DDDD….ich arbeite sehr viel was verdamt Spas macht…gleich drauf gehts ins Gym was sowieso Spas macht…solangsam komm ich wieder in die Form in der ich mich wieder zeigen kann …;)….allerdings werde ich mein Ziel, dass ich mir gesetzt habe leider nicht mehr erreichen…dazu waren die Salt & Vinegar Chips einfach zu lecker…naja jetzt sehe ich beim Kiten halt nicht ganz so dolle aus...tut mir sehr leid Freunde...falls bissi Fett an der Seite meiner Harness rausschaut…bearbeite ich es einfach…:D

…auserdem denke ich gerade ganz oft auf das vergangene Jahr zuruck…immerhin hab ich nur noch 10 Stunden!!!! hier im schonen Australien… noch nie ist 1 Jahr so schnell vorbei gegangen wie dieses…ich bin total stolz auf mich…ich hab mich hier total neu entwickelt…hab neue Seiten an mir entdeckt…konnte viele Schwachen beheben…habe viele Schwaechen entdeckt…meine to do Liste…habe ich grostenteils abgehackt…ich habe neue Freundschaften uberall auf der Welt geschlossen…und und und...

Die Zeit hier in Sydney hat mir nochmal richtig gut getan...ich konnte zum ersten Mal kundigen ohne Stress....unsere Turen werden immer offen fur dich sein...waren die letzten Worte meines Chefs...:D gabs auch noch nicht so oft hehe

...da ich mich hier mit so vielen unterschiedlichen Leuten...viele Geschaftsleute...unterhalten habe...habe ich ein weiteres Mal gemerkt...dass es sich lohnt fur etwas zu kampfen...mit dieser Einstellung werde ich nach Hause gehen...

...und mit Australien bin ich noch lange nicht fertig...ich werde mein eigenes Buisness hier noch aufbauen...dafur stehe ich mit meinem Namen ;D

Noch ein Fazit uber die Australier...da ich nun (fast) uberall in Australien war kann ich sagen...die Australier sind ein ganz komisches Volk :D...eines der dummsten die es vermutlich gibt...ich kanns wirklich nicht anders sagen...Oz ist ein reiches Land...den Leuten fehlt es an nichts...und trotzdem sind die meisten wirklich stink faul und wollen sich nicht weiterbilden bzw arbeiten...nicht nur die Jugend von heute sondern auch die Generation davor...sie koennen nicht mit Geld umgehen...Leben nur von Woche zu Woche...am Payday wird erstmal ordentlich in der Kneipe gesoffen...sooo viele waren noch nicht mal aus ihrer eigenen Stadt drausen um etwas anderes neues zu sehen....ich koennte wirklich noch so viele Beispiele aufzahlen...aber ich hab naturlich auch andere getroffen...trotzdem ist es sehr erschreckend....

So da dass Inet Kaffee gleich schliest... und ich nur noch knapp 9h hab bis ich am Airport sein muss....noch schnell ein digges Danke an meine Muddi und an meine Schwester die mir immer zur Seite standen...da ich auch manchmal ein paar Kriesen uberwinden musste....aber gerade dadurch hab ich sehr viel uber mich selbst erfahren... Muddi Nadja ich Danke euch fur alles was ihr in diesem Jahr fur mich getan habt...ich vermisse euch sehr...und gaaanz bald werden wir uns auch wieder sehen;)

 

So Leute...ich bin raus...das war der letzte Beitrag hier in Oz....weitere ganz verruckte Beitrage aus Asien werden folgen....

Ich hoffe ich konnte euch manchmal ein Lachen ins Gesicht mit meinen Beitragen zaubern...mich hat es auf jedenfall sehr gefreut dass sich eine Art Gemeinschaft entwickelt hat die sich meine Beitrage durchgelesen haben und mich nach einem Jahr nicht vergessen haben....( von anderen bin ich auch etwas enttauscht...) aber naja...:D

 

Cheers mates....

Sydney No.1 /// DragonDreamingFestival

Mittwoch, 27.11.2013

In Sydney angekommen, sind wir naturlich gleich an die Opera gelaufen…Mari und ich konnten es kaum glauben, dass wir in Sydney sind…wer haette gedacht, dass selbst WIR…es bis dort hin schaffen…vorallem mit Gordan in einem Stuck...:DD am gleichen Tag haben wir noch die Madels verabschiedet, die nach Melbourne weiter sind und George der zuruck in die Heimat geflogen ist.

In Byron hat uns die Thalle ein Floh ins Ohr gesetzt, da sie meinte sie geht nachste Woche auf ein 4 tagiges Festival (DragonDreaming Festival) in der Nahe von Canberra. Nicht lange uberlegt…haben wir uns naturlich auch gleich die Tickets im Inet gekauft. Und was soll ich sagen es war der absoooolute Hammer…einer der besten auf denen ich jemals war…es war ein Psy- Trance Festival…also nicht jedermanns Sache ;)…allein das Festivalgelande war jeden Penny wert. Da es direkt an einem riesen See gelegen umrundet von Bergen war im mitten vom Nirgendwo. Insgesamt waren wir zu 4…Mari, Thalle, Chen ihre Freundin aus Israel und ich.

Joa kurz beschrieben…4 Tage Ausnahmestimmung…viel Alkohol, Party bis zum Abwinken, neue sehr interessante Leute kennen gelernt ;) viele Freaks ums aufn Punkt zu bringen haha…aber im positiven Sinn, 24/4 geile Mukke gehort und und und…

 

…gewaschen haben wir uns naturlich im See….hier unsere Fotoreihe :D Mari seine Bider sind zum Bruellen haha…er fande das Wasser glaube ich ein bisschen kalter als ich…deshalb auch seine verschiedenen Fasseten :D

Hier meine…nicht so spektakulare Fotoreihe…aber immerhin Zeit gehabt um zu Posen…;)

...was ihr da seht ist kein Sonnenbrand...nur ein weises Tanktop;)

Am 2 Abend hab ich mich dann auch sofort verliebt…in ein Kostum…nicht lange uberlegt…gleich gekauft…dann hatte ich es auch eigtl 24h an haha…

Ich muss glaube nicht sagen aus welchem Film es stammt…fur solche Leute wie Mari muss ich es leider trotzdem erwahnen…hatte es nicht fur moglich gehalten, dass es noch Menschen in diesem Universum gibt die diesen Film nicht gesehen haben……………………..oh shit jetzt muss ich grad selbst uberlegen haha…mir fallt grad nur der englische Name ein…Despicable Me…in deutsch heist er………...aaaaah…Ich einfach unverbesserlich…:D…ich finds sau witzig…und mir kam dann auch gleich ne Idee was ich damit noch anstellen konnte…aber das erfahrt ihr iwann spater ;)

Damit wir uns Nachts unter den ganzen Leuten auch wieder finden… haben wir uns mit Leuchtfarbe und Leuchtstaben ausgerustet…hat immer ziemlich gut funktioniert…

Auserdem hab ich DAS FOTO von Marius geschossen…wahahaha sry Mari des musste rein…ich lach mich heut noch tot…du kak NERD!!!

Marius:"Hallo Mutti, wir haben hier ganz ganz arg viel Spas auf dem Festival. Ich war heute auch schon in der Naehe der Tanzflache...hab aber nicht getanzt...hab mich zu sehr scheniert...ich werde es morgen nochmal versuchen...Dennis hat mir heute auch erlaubt ein Bier zu trinken...was ich dann auch sofort bespurt habe und mich fur den restlichen Tag im Van verkrochen habe, da ich ein ganz komisches Gefuhl hatte...als wenns sich die Welt dreht...und am nachsten Tag hatte ich ganz arg Kopfschmerzen..."

HAHAHAHAHAHA.....sorry Digga....des musste sein...du kennst mich :DDDDD <3

Hier noch ein super Foto das Thalle von Gordan gemacht hat…

Und sonst noch n paar Bilder…

Als das Festival dann offiziell am Sonntag zu Ende war…haben wir uns gedacht…bleiben wir einfach noch einen Tag langer …was auch noch n paar andere gemacht haben…somit haben wir 4 Tage bezahlt und 5 Tage bekommen :)

...Brisi///Sunshine Coast///Gold Coast///Nimbin...

Mittwoch, 27.11.2013

Hier das erste entstandene Bild auf unserem Roadtrip kurz nachdem wir das Dingo Blue verlassen haben…da Gordan so krass beschleunigt dachte ich mir….safety first…und hab mir noch nen Fahrradhelm besorgt;)

Unser erster Stop war Brisbane was von den Locals auch Brisi genannt wird…ich fande es ne richtig schoene Stadt…die Skyline war subba schee…

 

Dann kam die Sunshine Coast und die Gold Coast auch bekannt als Surfers Paradise…war richtig cool, da die ganzen Wolkenkratzer 30Meter vom Strand entfernt waren…leider hatten wir mit dem Wetter ein bisschen Pech…aber wenn die Sonne rauskam war es wunderschon…an einem Abend haben wir sogar direkt am Strand geschlafen…was wie so oft einfach ein einmaliges Erlebnis war…aufgeweckt vom Regen hatten wir trotzdem einen tollen Blick aufs Meer…

noch nie so schoen vom Regen geweckt worden

Dann waren wir naturlich auch in Nimbin!!!…was ziemlich schwierig ist zu erklaren…ist eigtl nur n ganz ganz kleines Dorfchen mit 400 Einwohnern im “Nirgendwo”…aber jeder Backpacker kennt es und es ist schon fast ein MUSS dort hinzugehen…hier mal eine kleine Beschreibung wieso es so beruhmt ist…

Nimbin war eine verschlafene Stadt, bis 1973 ein Hippie-Festival abgehalten wurde, das Aquarius Festival. Bei dem Fest wurden damals vier Festivalbesucher von der Polizei inhaftiert. In gemeinschaftlichem friedlichen Protest zog die Festgemeinschaft zur Polizeiwache und verlangte deren Freilassung. Daraufhin kapitulierte die Polizei, ließ die Inhaftierten frei und billigte ebenso den Konsum von Marihuana. Viele der damaligen Festivalbesucher blieben ansässig. Zum jährlichen Festival, dem „MardiGrass“ (einer ironischen Abwandlung von „Mardi Gras“), kommen bis zu 20.000 Besucher in den Ort. Das Gebiet um „Mount Nardi“ ist heute Weltkulturerbe auf Grund der Bestrebungen der Nimbie-Hippies.

In der Stadt wird eine Cannabiskultur offen gepflegt, obwohl in New South Wales der Konsum und Anbau illegal sind. Es gibt diverse Läden und ein Hippie-Museum.

 

Allein der Weg dort hin ist ein Abenteuer…die Strasen die es gar nicht verdient haben Strasen genannt zu werden, waren schon abenteuerlich. Und das ganze ging 1,5h Bergauf.

Dann sind wir in Byron Bay angekommen…………eine richtig geile Stadt. Beruhmt fur ihre “Hippies”, uberall wird auf der Strase Musik gespielt. Ist ne ganz besondere Atmosphare…auserdem und dass war das Highlight…haben wir Thalia und ne Freundin wieder getroffen…mit der Mari und ich schon in Perth zsm im Apartment ne Zeitlang gewohnt haben…und das Wetter wurde auch immer besser...

    meine 2 liebsten

und Krabi unser Roadtrip Mascottchen war auch uberall dabei... seinem Gesichtsausdruck nach zu urteilen hats ihm in Byron auch sehr gefallen...

An dieser Stelle muss ich auch ein freundschaftliches Liebesgestandniss abgeben…Thalle du bist ne mega coole Sau…wir hatten sooo viel Spass zsm es war immer wieder schoen dich zu sehen…egal ob in Perth, Broome oder in Byron…das Dragon Dreaming Festival hat noch alles perfekt abgerundet…ich hoffe wir sehen uns iwann mal wieder...vielen Dank fur die coole Zeit <3

Joa ansonsten haben wir halt uberall wo es schoen war gehalten…dass “hier und jetzt”genossen und Abends wurde immer gros gekocht an einen von den unzahlbaren BBQs die hier uberall rumstehen…an dem Abend gab es selbstgemachte Burger. Das Rezept haben Mari und ich wochenlang unter den strengsten Sicherheitsmasnahmen an einem streng geheimen Ort ausgetufftelt bis es letztendlich PERFECT war… und Beerpong wurde naturlich auch immer fleisig gespielt…Mari hat glaube ich sogar gegen Jenny an dem Abend verloren…ojeeee :D

A bit of everything...

Samstag, 16.11.2013

Sooo Leute hab wieder ganz ganz arg viel erlebt und gesehen...

Derzeit befinde ich mich in Sydney und arbeite wieder wie ein Gestoerter....6 Tage die Woche 10h am Tag als mechanic...aber dazu spater mehr...ich sag es gleich im Voraus...ich schreibe auf einer internationalen Tastatur ohne a...o...u mit puenktchen oben drueber...und staendig ein "e" dahinter setzen ist mir zu bloed...sry for that :D

Also in Bundaberg haben Mari und ich noch so einiges erlebt...war einfach ne sau geile Zeit!!!

Wir haben z.b noch nen kurzen aber feinen Manner- Roadtrip nach Agnes Water unternommen um Freunde zu besuchen...was mehr Gluck als Verstand war, dass wir den uberlebt haben :D da alle schon bei der Hinfahrt vollig am A..... waren :D Gerade ICH!!!! musste dann auch noch zuruck fahren, da ich noch der "normalste" war....unvorstellbar ich weis;) und da ich 7 Tage die Woche gearbeitet habe....sind wir fruh morgens wieder zuruck ans Hostel gefahren...angekommen hatte ich ganze 10min Zeit um was zu drinken;) und dann gings auch schon wieder zur Arbeit....

Und naturlich gab es jede 15min auch eine Pipi- Pause:))))

An einem Abend haben wir n Zimmer geblundert von 2 Madels die am Vortag abgereist sind und ganz viele Sachen einfach dagelassen haben...naja das Ergebnis seht ihr hier:D im Club war ich so naturlich auch...;) ganz schon einfach Manner abzuschleppen als blondes Puppchen…hehe…

Hier habt ihr noch n paar Bilder als ich als field worker gearbeitet habe...Tomatenpflanzen solange das Auge reicht….das war auch eine einmalige tolle Erfahrung..eine Entzundung im Auge hatte ich auch fur ca ne Woche…Ursache unbekannt;)

Hier habt ihr auch n paar Bilder von unseren wochentlichen Bierpong Weltmeisterschaften…Adam und ich sind bis heute die ungeschlagenen Pro’s…keiner konnte uns bezwingen…:D wir haben selbst im betrunkensten Zustand gespielt wie Goetter... solche Wochenenden wie dort in einem Hostel habe ich noch nie erlebt…keinen hats gekummert was wir dort getrieben haben…wir konnten machen was wir wollten…und DAS haben wir auch ;)

Ein anderes Highlight….war das Beerfest…das groste Beerfest in Australien im kleinem Bundaberg….klingt komisch….war auch so :D in keinster Weise zu vergleichen mit Oktoberfest oder Wasen in Stuggi…die Rodeoshow war aber ganz cool…zum erstenmal dass ich sowas gesehen habe…und wie hatte es auch anderst kommen sollen…kam ich und noch n paar andere in der Zeitung ;) erst beruhmt geworden mit meinen Angelkunsten und meinem weltgrosten Fisch-Export-Geschaeft und jetzt auch noch in der Zeitung…Bundy war halt einfach meine Stadt...haha

 

Es gab aber auch Schattenseiten…da Maris und mein Backpack aus dem Auto herraus geklaut wurden…Mari seinen haben wir im nachsten Garten wieder gefunden da er nichts wertvolles drin hatte…ich dagegen hatte wirklich ALLES drin…sprich Laptop,Mp3 Player, neue Earphones die schweine teuer waren, Geldbeutel mit alle Karten, Passport, meine ganzen wichtigen Papiere etc etc...…aber das schlimmste was haette passieren konnen…meine rote Pokemon Edition die ich hart und teuer im Australischen Ebay ersteigert habe und noch nicht mal angefangen habe zu spielen war auch im Backpack…aaaaaaaaaahhhhhhhhhhh…. :DDD fur den Preis hatte ich in Deutschland 3 Pokemon-Spiele bekommen UND nen Gameboy dazu...naja wie gut dass ich mir noch die silberne gekauft hatte…die noch im Gameboy drin war ;) der gott sei Dank nicht geklaut wurde…haha…joa…konnt euch vorstellen dass ich richtig pissig war…soooo richtig pissig…des hab ich dann aber taglich im Fitness abtrainiert... der gestohlene Backpack war auch der Grund wieso ich letztendlich mit Mari nach Sydney gefahren bin….um mir nen neuen Passport auf dem Konsulat zu beantragen…ist auch nicht so teuer...kostet nur 4 mal soviel wie in Deutschland...Mari wollte eh nach Sydney um seine Karre zu verkaufen... also haben sich unsere Wege doch noch nicht getrennt…was auch gut war da wir noch sau geile Sachen zsm erlebt haben <3

An unserem letzten Abend haben wir ein groses Festmahl fur das halbe Hostel zubereitet…und letztendlich die Tradition vom Hostel weitergefuhrt…die folgendermasen aussieht…vorm Hostel im Garten steht ein riesiger Baum…jeder der seinen letzten Tag auf einer von den Farmen hatte, wirft seine Schuhe in den Baum…find ich ne sau coole Idee und hab mit Vergnuegen meine stinki Schuhe dagelassen :D

...die linken sind meine...die guten alten Chucks...:)

Dann gings auch schon los richtung Sydney…begleitet haben uns Amy und Jenny zwei Geschwister aus England und George ebenso aus England…das Auto war mit 5 Personen bis unters Dach voll...

Bundy

Dienstag, 17.09.2013

Servus...

Nach Eungella haben wir uns dann wieder auf die Suche nach Farmjobs begeben...da es bei mir auch solangsam ganz schön knapp wird mit den Tagen...

In Bundaberg angekommen...was liebevoll von den Einwohnern "Bundy" genannt wird...haben wir in jedem Hostel nachgefragt wie es aussieht mit Farmjobs...

...kurze Erklärung...die Farmer und die Hostels arbeiten Hand in Hand. Das bedeutet zu 99% dass man in ein Hostel einchecken muss...um einen Farmjob zu bekommen. Einfach so bei den verschiedenen Farmen vorbei gehen is da nicht wirklich drin...

Wie so oft hatten wir dann aber richtig Glück und haben den Jackpot geknackt...

Wir haben über das Dingo Blue Hostel wenige Tage später ein Job bekommen. By the way...wir sind zwischenzeitlich schon seit 6 Wochen hier...und pennen immernoch im Van auf dem Hostelparkplatz....nutzen alles mit... Duschen, Küche etc. und müssen null komma nix bisher an Miete oder ähnlichem zahlen, da das Hostel keine Betten frei hat aber viel Arbeit zu vergeben hat....soviel zum Jackpot;)

...also...

Die ersten zwei Tage haben wir auf einer capsicum Farm gearbeitet.

Was richtig krass war,....da wir nicht per Stunde bezahlt wurden, d.h.umso schneller man arbeitest umso mehr bekommt man auch.

Wir sind fast aus allen Wolken geflogen als der Farmmanager uns erzählt hat, dass man für einen 50l bucket voll mit capsicums 1$ bekommt....das Ende vom Lied....Marius hat am ersten Tag 75$ und ich 113$ in 7h Arbeit verdient...zum, Vergleich...die Asiaten haben ca 200-250$ verdient...haha...Asiaten sind bei dieser Art von Arbeit sehr groß im Geschäft mit dabei....da die einfach unglaublich schnell sind...was aber nicht bedeutet, dass wir langsam waren...wir haben ca 3-4min gebraucht um den Eimer voll zu bekommen....joa die halt nur die Hälfte der Zeit :D

2. Job war dann auf einer sweet potato Farm...bezahlt per Stunde

Was natürlich auch eine ganz neue Erfahrung war...eigtl ist es immer der gleiche Ablauf...entweder wir picken...das bedeutet, dass 5 Leute auf einem harvester stehen der von einem Traktor gezogen wird...harvester... poah wie soll ich dass erklären...is halt so n Anhänger der sich vorne in den Boden eingräbt um die Kartoffeln aus dem Boden zu heben die dann auf ein Fließband weiter geleitet werden zu uns...wir müssen dann in wirklich Millisekunden entscheiden welche gut sind und welche nicht...was ganz schön hart sein kann wenn man dass 8 h macht...wir haben im Schnitt 75 "bins" voll gemacht...in ein bin passen ca 350kg Kartoffeln...sprich wir haben ca 25000 Tonnen sweet potatos in 8h mit 5 Leuten gepickt...eigtl unvorstellbar :D...

außerdem haben wir auch 2 brown snakes nicht mal 3 Meter von uns entfernt gesehen...was gar nicht so spaßig war...da die Art von Schlange die giftigste und aggressivste in Australien ist....das schlimmste was passieren kann...ist... wenn die Schlange das Band vom harvester hoch kommt...dass ist auch passiert....allerdings war ich an dem Tag nicht dabei...und passiert ist auch nichts....teu teu teu...

wenn wir nicht picken...pflanzen wir...dass bedeutet, dass wir morgens auf Kartoffelfelder gehen, die Pflanzen die aus den Kartoffeln wachsen (vine) abschneiden und später dann wieder einpflanzen damits neue Kartoffeln entstehen. Das war eigtl immer gechillt...da wir den ganzen Tag auf einem Traktor sitzen konnten...der links und rechts jeweils 6 Sitze hat und uns einfach durch die Reihen gefahren hat...

Ich arbeite zwischenzeitlich als field worker 7 Tage die Woche....d.h. dass wir auf Tomaten Feldern, die hunderte von Metern lang sind, einfach den Draht an den sticks festmachen, damit die Pflanzen gerade hoch wachsen...am Anfang als ich erfahren hab dass es wieder nicht per Stunde bezahlt wird...war ich etwas misstrauisch...zu unrecht....wir arbeiten zwar 7 Tage die Woche ...und es gibt nen "Haufen Geld"....Jackpot No.2 ;)) derzeit suche ich auch gerade nen 2 Job für Nachmittags oder Abends...da ich wie schon gesagt, für meinen Reiseplan Ende diesen Jahres sau viel Geld brauche...

Mh was ist noch nennenswert....

...das Hostel in den wir "wohnen" ist sau geil....würde sogar sagen einer der besten in denen ich jemals war...das Hostel an sich ist sehr klein total abgefuckt und dreckig....aaaaabber die Leute die hier wohnen sind sau cool...wir sind alle wie so ne große Familie....außerdem haben wir keine Regeln und können tun und lassen was wir wollen....was am Wee natürlich ständig ausm Ruder läuft ;)....wenn wir wie jedes Wee die Beerpong World Championchips austragen...:DDD.....naja und unter der Woche siehts eigtl auch nicht anders aus...haha unseren eigenen "Hostel Song" haben wir auch...und zwar von Bag Raiders...Shooting stars...sobald das Lied aus irgend einem speaker kommt dreht jeder völlig ab...da wir unseren eigene "clubtanz" dazu haben...haha :D

Ein nettes Spontanerlebnis hatte ich auch wieder...und zwar war ich vor 2 Wochen beim Friseur...und hab mich mit meiner Friseurin sofort gut verstanden...wir haben über Gott und die Welt geredet...am Schluss meinte sie dann...dass sie (ca 45 Jahre alt) jetzt Feierabend hat, und sich mit ihrer Mutter und 2 Freundinnen trifft, ob ich nicht mit will...ich natürlich...klar wieso nicht...:D mit Kaffee und Keksen saßen wir dann alle auf der Terasse von ihrer Muddi..:D

...die 3 Alten Weiber waren so witzig...die eine war ca 80 jahre alt...und traf sich seit n paar Wochen mit einem 60 jährigen...von dem sie ununterbrochen geschwärmt hat...als ich nach Bildern gefragt habe, hielt sie mir ihr Smartphone vor die Nase und meinte, dass er tatsächlich richtig gute Bilder in Facebook hat :D...ich sagte dann nur...wow der sieht ja besser als George Clooney aus...dabei sah er aus...als wenn er mit einem Bein schon halb im Grab stande;)) sie dann nur....ich bin zwar alt aber doch nicht blind...für George Clooney würde ich alles tun :D....die andere...ungefähr gleiches Alter und verwitwet, traf sich gleich mit mehreren und und und..haha war n richtig witziger Nachmittag...

Ansonsten hat sich nach 6 Wochen der Altag breit gemacht....nachm Schaffa erstmal n kleines Feierabendbierchen...Marius geht dann zum dirt jump spot...der von einem Typen (knapp 40 Jahre alt) von Handgebaut wurde....über 5 Jahre hinweg....Respekt!!!

und ich hab mich wieder im gym angemeldet, damit ich mal wieder vernünftig aussehe wie früher ....;) Diäten tuh ich seit 3 Wochen auch wieder....was verdamt teuer hier in Autralien ist.....bloß...DAS BIER......dass kann ich nicht ausm Diät Plan streichen....:DDDD was übriegends noch teurer ist als Gemüse und Fleisch zsm ....haha dann wird das Abendessen gekocht, das "kurzvorbettbier" getrunken und dann gehts auch schon ab in die Heia...

Zum Schluss noch...unsere Angelfähigkeiten haben sich drastisch verbessert, da wir richtig viel Geld in neues Angel Equipment investiert haben...

wir sind täglich damit beschäftigt die Tonnen an Fisch...die wir täglich frisch aus dem Wasser ziehen zu verpacken um dann anschließend in die ganze Welt zu exportieren...also nächstes mal wenn ihr Fisch im Supermarket kaufen oder in einem Restaurant bestellen solltet...denkt dran....zu 99% haben wir den Fisch für EUCH!!! ausm Wasser gezogen... Mahlzeit !!!

 

cheers mates....

Eungella Nationalpark....

Mittwoch, 28.08.2013

Unser erster Stop nach Townsville war der Eungella Nationalpark...der uns empfohlen wurde von der Jessi ;) danke dafür.... für uns (Mari, mich) war es eine ziemliche Umgewöhung an der Ostküste zu sein...da wir eeewig lange in West Australia gewohnt haben und wie soll ich sagen....es sind wirklich 2 total verschiedene Welten...die Westküste würde ich als sehr trocken bezeichnen, viel roter Sand, keine Bäume nur Büsche, man kommt sich nicht in einem typischen Touristengebiet vor...wenn man nicht gerade in einer größeren Stadt wohnt. In den kleineren Städten dagegen kommt man sich iwie ein bisschen in der Zeit zurück versetzt vor...

Hier an der Ostküste ist es ganz anderst...hier hab ich so das typische Urlaubsfeeling...alles ist sehr touristisch...die Städte sehen finde ich mehr "europäischer" und moderner aus...hier ist alles grüner, es gibt keine Aboriginis mehr, alles ist viel billiger....gerade der Alkohol...was mir natürlich zu gute kommt ;) und und und....

Zurück zum Nationalpark...der uns aus den oben genannten Sachen ein bisschen Spanisch vorkam....alle meinten kurz nach dem wir reingefahren sind..."hö wo sim ma den jetzt gelandet" die Landschaften, die Seen einfach alles...hätte auch locker in Österreich oder im Schwarzwald sein können...war ein kompletter Tapetenwechsel...ich fande ihn persönlich sehr schön....da er mir nach langer Zeit mal wieder so n kleines Stück Heimat gezeigt hat, was ich übrigends doch zwischenzeitlich vermisse und die Leute, die ich dort gelassen habe.

An unserem eigtl Ziel im Nationalpark angekommen, der sogenannte Tropensee, haben wir natürlich gleich mal unsere wirklich sehr teure, professionelle K-Mart Angel ausgeworfen...K-Mart ist so n billig Laden...der einfach alles hat...:))

Und siehe da....laaaaaaaange Zeit später...............wieder nix..............

............nach 2 Tagen..........immernoch nix........

wir kamen zu dem Ergebniss, dass es in diesem See einfach keine Fische geben kann....und dass wir uns die Ringe die im Wasser zu sehen waren, mit den dazugehörigen Platschern einfach nur eingebildet haben...oder sich jmd ein Spaß erlaubt hat und ständig Steine von ganz weit weg ins Wasser geworfen hat....somit mussten wir unsere Instant Nudeln halt wieder ohne Fisch essen....:D

Hier ein paar Bilder vom See...und uns Profianglern ;)

die Fische immer stets im Blick.... nach stundenlanger Enttäuschung immer noch Spaß...

die angesprochene Landschaft

....was sagt ihr dazu???

und tropische sehr seltene Tiere haben wir auch wieder entdeckt...

....:D

und ich hatte ein romantisches candlelight dinner mit einem Opossum direkt am See...zu Essen gab es Toast. Eigtl sind diese Tiere sehr schüchtern und hinterlistig....aber da ich so vertrauenswürdig selbst bei Tieren rüber komme hätte ich nicht gedacht ;)

east coast....

Donnerstag, 22.08.2013

servus....

gibt mal wieder viel zu erzählen....ich hab schon wieder so viel erlebt, dass ich gar nicht weiß wo ich anfangen soll zu schreiben...sitz grad voller Vorfreude da wie so n kleines Kind das sich aufn Nachtisch freut...dass ich endlich wieder Zeit gefunden habe zu erzählen:)))

Eins vorweg...wollte mich NOCHMAL bei meinen Anhängern beganken....ich bekam zwischenzeitlich schon wieder so viele Nachrichten was mit mir los ist, wo ich steck, was ich treib, nur weil ich seit 3 Wochen meinen Blog vernachlässigt habe.... und hab von vielen Leuten die zufällig auf meinen Blog gestoßen sind ganz viele unterschieldiche Fragen bekommen....die ich immernoch versuch alle zu beantworten....ihr seit die geilsten....DANKE...

Also...als Mari mein Kumpel mit dem ich auch für ne Zeit lang in nem Apartment in Perth zsm gewohnt habe, in Darwin angekommen ist...war eigtl schon ziemlich sicher, dass ich mit ihm mitfahren werde...wie immer... habe ich dann auch wieder iwelche Jobangebote bekommen....als wir schon aufm Weg waren....najaa...wäre gerne in Darwin geblieben....hab mich dort zum ersten mal in Australien wie "daheim" gefühlt...war sicher nicht mein letztes mal ;) außerdem hab ich endlich wieder einen richtigen guten Freund den ich aus Deutschland kenne wieder getroffen...Niels...dat is`er   :))))) sry Niels musste rein ;) hat mich gefreut dich wiederzusehen....und hab ne geile Zeit in Thailand;)

... bevor wir aber los gefahren sind gabs ne grooooße Abschiedparty, da Ed und ich die fantastische Gruppe verlassen mussten.

Ich zeig euch einfach die Bilder...da muss man nicht viel dazu sagen...ihr werdet euch vermutlich Fragen wer die heiße Blonde ist.....ist nur meine neue Freundin ;) ....fragt mich nicht nach Details....:D

Als es dann am nächsten Tag verkatert los ging...waren wir insg. zu viert....Mari Franzi Amber aus den Staaten und ich....unser erster Stop war der Litchfield Nationalpark....in dem ich allerdings schon mit Brett und Co. war....aber war trotzdem cool...

von dort aus bis an die Ostküste  (Townsville) gabs leider nicht so viel zu sehen...eigtl gar nichts....außer roter Sand n paar Büsche und Tankstellen...haben unterwegs auch nach Farmjobs gesucht...da ich dringend meine restlichen Tage brauche für mein second year visa....leider erfolgslos obwohl wir so viele Farmen abgeklappert haben.... ....haben uns dann so ca 4 Tage Zeit gelassen um die 2500km zu fahren...in Townsville angekommen...was wirklich ne schöne Stadt war....

...gepennt haben wir wie immer im Auto und in Zelten außerhalb der Stadt...

die anderen 3 waren dann auf Magnetic Island für 2 Tage....ist ne schöne Insel ca 30min. von der Küste entfernt...ich bin aber in der Stadt geblieben um nach nem Job zu suchen da ich eigtl vor hatte dort zu bleiben....war auch wieder brutal einfach n Job natüüürlich als mechanic zu finden....in den ersten Schuppen reingelaufen gefragt ob se n heißen Mechaniker brauchen....und schwubs....konnte sofort anfangen....ins Auto gesprungen...Arbeitssachen angezogen und los gings....hab dort 2 Tage gearbeitet...aber iwie hat sichs trotzdem falsch angefühlt...kp wie ichs erklären soll....wollte iwie nicht alleine in Townsville bleiben da es jetzt auch keine typische Backpacker Stadt war...was wiederrum gut gewesen wäre um nach nem 2 Job zu suchen...da ich mich aber mit Mari richtig gut verstehe hab ich mich dann für Ihn entschieden ;)))

Einen Abend waren wir in Townsville natürlich auch feiern...;) aber davor gabs 120 Frühlingsrollen...:)))  

wo, wie und warum die Bilder danach entstanden sind..wissen wir nicht mehr soooo genau.....war also mal wieder ne gute Nacht ;)

....leider....haben wir bis heute keine Antwort drauf :D

mh was gibts sonst zu sagen...aaaaaaaaaahhh....bin zum richtigen Langweiler geworden...ich habe das Angeln für mich entdeckt...haha ja kein Witz...der Alkohol- Partyabhängige blonde Typ stehst Stunden im Wasser und angelt Fisch nach Fisch...;) wir sind sowas von erfolgreich...könnten locker Profiangler sein....sind nur noch am Autiogramme geben :D

..............

 

 

Eskalation....Darwin....!!!!

Mittwoch, 17.07.2013

Leute...was soll ich sagen....was hier abgeht, was ich hier erlebe, wen ich hier erlebt habe...reißt selbst mich zu Boden...:D

...ich habe mir am Anfang wirklich!!! vorgenommen...so schnell wie möglich einen Job zu finden...naja...erster Tag im Hostel eingecheckt...die Türe von Raum No. 25 geöffnet...Brett, Ed und Chris gesehen...schon war es um uns geschehen....liebe auf den ersten Blick...  jetzt bin ich seit 2 Wochen hier, wir sind zwischenzeitlich mit den meisten ausm Hostel "dicke" jeder kennt uns aus irgendeiner anderen Partynacht...haben überall connections geknüpft...Türsteher von Bars...Bartender in Nightclubs

...ich war KEINEN einzigen Tag nicht weg...ich weiß gar nicht wo das Geld dafür herkommt...

unser Motto ...tonight is our night...unsere Geldbeutel glühen, unsere Köpfe dröhnen, unsere Körper laufen nur noch mit Bier statt Blut, verbringen die Nachmittage in Bars für sider und Dart...Abends gehts steil...

Heute wollten wir in Supermarkt, morgens um halb 2...was eigtl noch gar nicht undere Zeit ist... um mal wieder etwas festes zu uns zunehmen...der ist in der Mitchell St.Street, gleichzeitig die Partymeile die niemals schläft...voll mit Clubs, Bars und Cafes...

...naja wir haben den Supermarkt heute leider nicht erreicht....morgen wollen wir es aber nochmal versuchen...

Außerdem hab ich in Darwin jegliche Prinzipien verloren....ich war z.b "eigtl" schon immer sehr ordentlich in jeder Hinsicht mit meinen Sachen, war auch eigtl immer organisiert, hatte immer iwie nen Plan den ich verfolgt hab...

die Realität sieht gerade anders aus. Darwin ist voll von Backpackern...die Hostels sind gerammelt voll...hier herrscht ein Kampf um die Betten...wenn man nicht rechtzeitig das Hostel verlängert kann man die Sachen packen...und genau DAS ist mir nicht einmal auch nicht 2 mal sondern gleich 3 mal passiert. ..ich wurde gemeinerweiße um 10 Uhr jedesmal ausm Koma wach gerüttelt...gefragt was eigtl falsch mit mir ist...wieso ich noch nicht ausgecheckt bin...naja kann ja auch nicht alles organisieren...immerhin hab ich n full time job....ich muss mir jeden Tag ein Motto überlegen...damit wir einen Grund haben zu feiern, also was machen wenn man in einer Stadt ist...ohne Hoffnung auf eine "normale" Schlafmöglichkeit...

das erste Mal hab ich mit meinem Wertsachen um Bauch geschnallt am Strand geschlafen...war geil, da ich natürlich nicht der einzige war...kurz drauf wurde daraus eine beach party... 

Das zweites Mal hab ich mir ein Tagespass für ein 24h gym gekauft...der Trainer meinte nur...ob ich noch ganz dicht sei ...dass es nicht geht mit Backpack und Co. über Nacht zu bleiben. ich sagte dann nur...ich hab ein 24h Ticket das Studio hat 24h offen...was ich letztendlich mitbringe ist mein Problem...ich werde hier die Nacht über tranieren...

...gesagt getan...habe um 11pm angefangen zu tranieren, und war um 5am fertig...habe mir stundenlang ein Loch in den Arsch auf einem fitness Rad gefahren...war eeewig auf dem  Laufband bzw Crosstrainer, habe mal wieder ein bisschen mit Hanteln jongliert...meine Ärmchen könnte man schon als Zahnstocher benutzen.

und letztes mal hab ich mir ein Auto gemietet...hab meine Sachen reingestopft ....mich auf den gegenüberliegenden Parkplatz gestellt... und wie auch schon in der ersten Nacht am Strand war ich auch da nicht alleine...Auto hätte ich mir sparen können...da wir die Nacht über durchgemacht haben...

...und fast wäre es auch zum 4 Mal gekommen...allerdings hatte ich verdammt  Glück...habe in dem letzten Drecks-Loch-Hostel ein überteuertes Bett bekommen...genau genommen war es nicht mal ein Zimmer sondern eine Abstellkammer...4x4 Meter klein mit 2 Doppelstockbetten... aber die Nacht war überragend...Die Kurzfassung: letzten Endes haben wir die Nacht über in unserem Zimmer mit 7 Leuten gefeiert...als dann noch das Nebenzimmer klopfte, wurden kurzerhand die längst überfällig kaputten Betten hinaus befördert... der Nachtwächter war nicht auf unserer Seite...selbst mit guter Argumentation war es ein Kampf der schon längst verloren war, bevor er überhaupt angefangen hat. 

Selbst meine kulturellen Seiten kamen zum Vorschein....da ich mit ein paar Freunden im Litchfield- Nationalpark war...

...was ich die nächste Zeit vor hab kann ich wie immer nicht sagen...ein Kumpel den ich aus Perth kenne ist vor ein paar Tagen hier angekommen...mit ihm könnte ich an die Ostküste fahren...allerdings hätte ich evtl eine Möglichkeit hier einen Job im Hostel zu bekommen...und auf eine Antwort als Mechaniker warte ich auch noch...

Bilder folgen....

 

Cheers mates

haudiiiiiiiiiii......

Mittwoch, 10.07.2013

halooooooooo....;) hab mal wieder einiges zu berichten..aktuell bin ich in Darwin....the city of dreams...der wahnsinn....dazu später mehr...

Erstmal zur Farm...wie also oft war am Anfang alles supi...hab mit dem Farmer, seiner Frau und 2 Kindern im schicken Häusle gewohnt...der Farmer war gerade mal 29 Jahre jung...und eigtl mega cool-....eigentlich ;)

hatten uns am Anfang richtig gut verstanden....wir haben morgens zwischen 5 und 6 Uhr angefangen zu arbeiten bis mittags...etwas gegessen...das Essen war das einzigste was bis zum Schluss gut war :D...jeden Tag soooo gutes Fleisch..was hier im Supermarkt eigtl unbezahlbar ist...Kilo Preise ca 90$ aufwärts...und ich hab täglich so viiiiiel wie möglich in mich reingestopft...haha...die Frau meinte auch...hätte ich gewusst dass du soviel verdrückst hätten wir dir kein essen incl. gestellt....:D nachm Essen waren auch schon die ersten paar Bierfläschchen leer...und als die Mittagshitze vorüber war...gings dann wieder los...natürlich mit ner Kühlbox, crashed Eis und weiterer Vorrat an Bier im Schlepptau bis abends...ich war ohne zu übertreiben...glaub ich 3,5 Wochen lang im Dauerrausch...:D also nicht dass das etwas neues wäre..haha...aber anderst hält man ein Farmleben mitten im Nirgendwo auch nicht aus... bei täglichen Arbeitsstunden AB 10h in der Sonne..."abends" gings dann zum täglichen schießen...des war au richtig cool...jamie hat mir alles gezeigt und beigebracht was man wissen muss...um ein guter Schütze zu sein...selbst Windberechnung und so n Quatsch...der war total verrückt nach Waffen...der hätte nen Weltkrieg anzettel können......zum Schluss hab ich ne Bierflasche auf ca 150-200 Meter getroffen...dass war die Munition... außerdem hab ich mehrere Kühe geschossen..und auch leider 3 männliche Pferde....des hat mir nicht so gefallen ...:/ Jamie meinte...die sind zu hässlich..und die Kinder die die machen kann man nicht verkaufen...weil se keiner will...naja....gesagt getan...war echt traurig...vermutich fragt ihr euch was ich sonst den so alles arbeiten musste..war dann doch nicht "nur" ein Mechaniker sondern ehr ein All rounder...in erster Linie hab ich schon die ganzen Maschinen/ Generatoren Autos.....etc auf Vordermann gebracht...was teilweiße echt schwer war...da ich z.b an HD vehicles geschraubt hab = heavy duty.... dieses behinderte ********* Ding hat mir meine letzten Nerven/ und Gehirnzellen geraubt...hab beinahe 90h Arbeitszeit in diese*** reingesteckt...jamie hat mir beigebracht wenn nichts mehr geht...hinsetzten...Bier trinken...nochmal versuchen...wenns immernoch nicht funkt...restliches Bier trinken...wütend werden und drauf schlagen :D muss zugeben...waren weise Worte..hat immer geklappt...:D jetzt schnurrt das Kätzchen wieder...außerdem hab ich den Wassertank an manchen stellen geschweißt und gestrichen...
womit wir aber die meiste Zeit verbracht haben...wir haben "yards" gebaut...also äh shit deutsches Wort kommt nicht...da wo man halt die Kühe reintreibt...war viel Arbeit...Löcher in Boden gebohrt... dann die Sticks auf länge gesägt, mit Zement Löcher aufgegossen...Löcher in die Sticks geschweißt für den Draht...und die waagrechten Sticks zwischen den senkrechten Sticks auf länge gesägt ...Tor eingesetzt blablabla...und das ganze gleich für 2 yards...juhuuu...war aber trotzdem witzig....immer mal wieder sind halt kühe und Pferde vorbei gelatscht um was zu trinken hab jetzt ehrlich gesagt gar keine wirkliche Lust mehr mir zu überlegen wie ich was als nächstes schreibe sry guys...is einfach sooo viel...bilder sagen wie immer mehr als 1000 Worte also....

 

erstmal die Erstehungsgeschichte meiner "eigtl"gewohnten Arbeitshände..."wunderschön"

...

Traktor von einem zum anderen yard fahren...am Anfang noch sehr konzentriert...dann naja...die Sonne hinterlässt halt seine Spuren;)

mein tägliches Vespern und Füße hochlegen

Bilder vom Farmhaus und drumrum

Fahrzeuge die wir benützten...cool ist auch dass ich jetzt auch mit großen Geräten in meiner Hand umgehen kann...:)))) also die CAT Fahrzeuge natürlich...oder z.b... erster Tag... sollte ich gleich mit nem großen Anhänger fahren...noch nie davor getan...aber gut überlebt...vorallem ohne Ausenspiegel...haha..

unfassbar aber dieses Etwas haben wir jeden Tag benutzt...hatte fast 900 000km und hat geschnurrrrrrrrrrrrt;)

und hiermit und 5 Hunden haben wir 8 Bullen von einem Bereich in den anderen getrieben...davor nur schnell Kupplung und Bremse auf Fordermann gebracht...und die Bullbar neu geschweißt...

verliebt habe ich mich auch am ersten Tag...in die Milly...die war so süß...eigtl dürfen die Hunde nicht ins Haus...aber wir haben schnell nen Trick gefunden wie wir das machen..hatte so Mitleid...da die Temp. Nachts auf fast 0 Grad gesunken ist...und zur Mittagszeit hatten wir bis zu 43 Grad...

und ich wollte nicht dass meine süße frieren muss <3..dann gabs noch dodge und Viper...die waren so richtige Rauddis...haha nur scheiße im Kopf gehabt und die Charly ...der Wachhund...des war n richtiges Monster von Frau..war aber so lieb wie sonst nix....harte Schale weicher Kern,,...hatten wir schon was gemeinsam;)

warum es am Schluss jetzt so fürchterlich war...7 Tage die Woche mehr als 10h jeden Tag gearbeitet...wäre kein Ding für mich bei nem Stundenlohn!!! aber nicht für nen mega winzig kleinen Festbetrag...brauch ja immerhin Kohle damit ich mein armes Backpacker Leben weiterführen kann...

 

Haudiii ihr Stadteier....euer Farmer

lovely Broome...

Samstag, 15.06.2013

Gibt mal wieder Neuigkeiten...

Da ich in Broome selbst als mechanic kein Job gefunden hab, habe ich beschlossen nach Darwin zu traveln...ne Anzeige auf Gumtree reingehauen...und schon kamen die ersten Anrufe und emails....

Und wie es Australien so will.....mit einem einzigen Anruf sind alle Pläne wieder dahin...

Hab mich als mechanic in ganz WA beworben...somit habe ich vor wenigen Minuten einen Anruf über ein Jobangebot in Derby als mechanic bekommen...Derby liegt zwischen Broome und Darwin und ist nur n kleines Dorf!!! Die Frau hat sich ganz nett angehört, bekomme freie Unterkunft und Essen gestellt! Hört sich erstmal gar nicht so schlecht an....hab dann auch gleich gefragt ob das zum second year visa zählen würde (Postcode würde stimmen) kommt nur noch drauf an was ich genau zu tun habe, sie hat mir dann auch wirklich Detailgetreu beschrieben was ich zu tun hätte...allerdings hab ich max. 50% von dem was die gute Frau gesagt hat verstanden, da ich schon mitten am vorglühen mit Freunden war um meinen Abschied zu feiern...naja sie wusste es eh nicht...mh was tun ist die Frage...wenn es wirklich dazu zählen würde, würde ich es evtl in kauf nehmen in mitten vom nix zu wohnen...falls mir die Tage dort nicht angerechnet werden...mh ach kp...

um wieder klar denken zu können brauch ich erstmal wieder Blut in meiner Alkohollaufbahn, allerdings hat mein Körper nicht mal dafür Zeit, da ich gleich abgeholt werde...und ich hab noch nich mal alles gepackt...wie ihr sehen könnt...bin ich wie immer top vorbereitet...

Ich hau mal schnell alles in mein Rucksäckle :D und dann gehts ab ins Ungewisse....

Hier noch n paar Bilder von Broome...meine 2,5 Wochen waren sehr sehr geil...

status report

Montag, 10.06.2013

Alsooo...nach der einen Woche bei Toyota als "diesel fitter" bin ich ein ganz kleines bisschen froh, dass es nun rum ist...haha es war die Hölle...

Warum??.....darum!!!

1. Hatte ich als Backpacker.. gaaanz zufällig nicht mein eigenes Werkzeug aus Deutschland mit dabei, hat der Chef mich wirklich gefragt...haha und es gab auch keine freie Werkzeugkiste die ich benutzen konnte....somit war ich die ganze Zeit am hin und her rennen und musste die anderen um Werkzeug bitten, dass hat natürlich ne menge Zeit gekostet....die anderen mechanics waren übrigends au nich sooo dolle...waren nich so wirklich gesprächig....mh vllt lags an meiner Hackfresse...:D

2. Waren alle Hebebühnen besetzt...somit musste ich den ganzen Tag (9,5h...reine Arbeitszeit) auf dem Boden arbeiten....was evtl gar nich sooo schwierig gewesen wäre, wenn es nicht 3 Tage am Stück gepisst hätte,...da Broome keine Abwasserkanäle hat, hat sich das Wasser dementsprechend gesammelt und ist auch teilweiße in die Werkstatt geflossen...war teilweiße bis zum Fußknöchel hoch...

...sprich 3 Tage lang war nicht nur mein Hösschen, sondern auch alles andere komplett feucht :D naja...Dank meinem Stundenlohn und den langen Arbeitszeiten konnte ich wieder n guten 4-stelligen Betrag sichern, somit könnte ich mich jetzt wieder für die nächsten Jahre nach Thailand absetzten...haha...:D

Da ich allerdings wieder nen richtig fetten Reiseplan hab....Ort und Datum bleiben wie immer top secret...muss ich mein Sparschschweinchen, dass im Moment leider so aussieht ......wieder füttern...:D 

Also werde ich mich morgen wieder auf Jobsuchhe begeben...was mir allerdings sehr schwer fällt, da die Sonne wieder 10h am Tag scheint, der Strand viiiel zu schön ist, und die Resorts hier einfach viiiel zu schöne Pools haben die man "umsonst" nützen kann ;)...

Ni hao...:D

Montag, 03.06.2013

In Perth angekommen...um 2.30am stande ich erstmal da....mit Flipflops, Tanktop, kurzer Hose und Sonnenbrille am Flughafen Perths...die Leute haben mich angeschaut als wenn ich se nich mehr alle hätte :D... während meines 7 wöchigen Trips, ist in Perth bereits der "Winter" eingekehrt.

Und es war wirklich sehr kalt...9*C...da zu dieser Uhrzeit eh keine öffentlichen in die Stadt gefahren sind,...habe ich also das übliche was man an einem Flughafen halt so macht, gemacht..

Geduscht, rasiert, Zähne geputzt und etwas wärmeres angezogen. Nach getaner Arbeit hab ich mir das wärmste Plätzchen am Flughafen gesucht und ne runde geschlafen.

Morgens bin ich dann im Hostel eingecheckt....in Perth war ich dann wieder für 9 Tage...was meinem Geldbeutel mal wieder nich gut getan hat...als "Arbeitsloser Alki" kann man in Australien nur Geld liegen lassen :D

Hatte zwischenzeitlich auch wieder ein Probearbeiten als Mechaniker in ner Werkstatt, ist wirklich sooo einfach Arbeit als Mechaniker zu finden...man(n) muss nur wollen;)...der Chef war sehr zufrieden und meinte er ruft mich die nächsten Tage an. Allerdings hatte ich ein Perth- Trauma...war ja bereits laaange Zeit dort...somit hab ich kurzer Hand mir nen Flug nach Broome gebucht...war ein bisschen ärgerlich...da der Chef mich für 3 Monate dringend gebraucht hätte...und mir noch mehr Geld gezahlt hätte, als ich bei meinem letzten Job bekommen habe :/....aber da war der Flug auch schon gebucht...anyway!!

Nun bin ich in Broome, mal wieder in nem sharehouse voller Asiaten...die noch cooler sind als meine letzten...sind richtige Suffköpfe...haha...die letzten musste ich zwingen zum saufen...und hier ist es fast andersrum;)......

Joa über Broome kann man jetzt nich soo viel sagen. Ist ne kleine süße überschaubare Stadt mit nem richtig coolen 22Km langem beach (Cable Beach)...heißt so, da 1889 zwischen Broome und Java ein Telegrafenkabel verlegt wurde...jeden Monat gibt es 3 Tage lang einen faszinierenden moonrise....der HAMMER...da alles sehr schnell geht...

und nich mal 10min später sieht es so aus,...

hatte Glück, da ich am 3 Tag ankam...

Da ich die letzten Wochen wie ein gelebt habe...brauch ich driiiiigend einen Job...siehe da...morgen hab ich meinen ersten Tag als "diesel fitter" bei Toyota. Mal schauen wie es wird. Bin allerdings auf der Suche nach einem 2 Job in nem Restaurant, Bar oder nightclub...wills mir die nächsten Monate so richtig geben, damit wieder Kohle in die Sparbüchse kommt, um andere Länder unsicher zu machen. Wenn ich Glück habe, werden meine Arbeitstage bei Toyota sogar für mein "second year visa" angerechnet...das wäre natürlich der ober Kracher :))))

 

Baaaliii...

Montag, 20.05.2013

Sooo...was kann ich über Bali sagen...mhhh

war glaube ich der perfekte Abschluss meiner Reise durch Thailand, Malaysia und Indonesien!!

Sehr sehr geile Insel mit noch geileren Leuten...

Wenn man auf Bali ist...merkt man schnell, dass das Surfen hier mehr als nur ein Hobby ist. Ich habe mich mit Leuten aus aller Welt unterhalten...USA, Kanada, Mexiko, Peru, Chile und sogar mit welchen die aus Hawai kommen...echt verrückt!!! und alle haben das gleiche Ziel...Surfen!!!

Klar, dass ich da nich drum rum kam...hab mich au nicht sooo doof angestellt...bevorzuge trotzdem ein Board mit Kite;) mir liegt dass Kiten einfach mehr...da man mehr Möglichkeiten hat...klar kann man auch Wave Kitesurfen...ich bevorzuge aber freestyle und flat water ;)

Die Insel Bali ist gut zu vergleichen mit Malle...Malle ist das zweite Deutschland und Bali ist die Heimat für viele Australier. Dementsprechend gibt es viele ältere sehr sehr freundliche Australier die auf Bali ihr Resaurants, Kneipen oder Hotels besitzen....

Das absolute Highlight war mein dreitätiger Roadtrip durch Bali mit diesem wunderschönen Schmuckstück ...hatte genug vom Roller fahren...und dachte mir, jetzt wirds Zeit für ebbes Gscheits.

Da es viel zu aufwändig wäre um alles genau zu beschreiben wo ich überall gewesen bin...hier eine kleine Übersicht Das Highlight vom Highlight war ganz klar der Norden Bali`s...ich hab mir extra Routen und Dörfer ausgesucht ohne Touris. Und es war der Wahnsinn, selbst im hintersten Eck Balis hab ich locals getroffen die Englisch "sprechen" konnten. Das war in Thailand anders und ging iwann auch auf die Nerven.

Im Norden Balis habe ich so günstig gewohnt wie noch nie...da ich mich einfach bei den locals eingenistet habe :D allerdings muss man erst welche finden die english sprechen, damit sie auch verstehen was ich eigtl will. Luxus war hier natürlich ein Fremdwort...ich habe mich im arschkalten Fluss gewaschen, die Toilette war "auf gut Deutsch" eine Scheißhütte mitten im Dchungel, die Häuser waren keine Häuser sondern ehr kleine Blechhütten. Am zweiten Tag bin ich in einer Familie untergekommen, bei der, der Vater Polizist war und wirklich sehr gut english gesprochen hat. Hab mich ewig lange bis tief in die Nacht mit ihm über Gott und die Welt unterhalten...dass war einer von den Momenten die man nie vergessen wird...     

Joa ansonsten bin ich viel rumgefahren hab mir wunderschöne Tempel und Reisterrassen angeschaut, hab eine "heilige Dusche" genommen, jeder dieser "Duschen" stande für etwas anderes z.b Gesundheit, Liebe, Zufriedenheit....etc, hab mal wieder mit Affen gespielt und und und... 

hab leider nicht herausgefunden für was es steht... In Ubud...alles Handgemacht...der Wahnsinn hier spotbillig zu kaufen...im Ausland unbezahlbar Reisterrassen Reisterrassen Reisterrassen Reisterrassen 4$ das Stück :)) Balis next Topmodel xD heiliges Wasser...uiuiui

Kuala Lumpur...

Freitag, 17.05.2013

Nach Langkawi gings dann für 2 Tage nach Kuala Lumpur.

Bin in einem sehr kleinem familiären Hostel voll mit Indern gelandet. Nach zwei Tagen "indischem Englisch" hatte ich auch fast den Akzent übernommen :D

Hab mir halt die typischen Sehenswürdigkeiten angeschaut und war Shoooppen....:D Nicht nur die Klamotten waren spot "billig" sondern auch alles was man sich an technischen Geräten vorstellen kann.

Außerdem hab ich mir nach langem, mal wieder europäisches Essen gegönnt.

Und dann gings auch schon weiter nach Bali...

"Duty Free"

Freitag, 17.05.2013

Nach 24 Tagen Thailand, mit super tollen Eindrücken, ging es dann mit voller Hoffnung auf "Mehr" nach Malaysia. Da ich von mehreren gehört hab, dass Langkawi eine super schöne Insel sein soll....hab ich mich auch gleich auf den Weg dorthin begeben.

Angekommen....hat es auch gleich mal geregnet...:/

Leider hat sich das die nächsten Tage nicht wirklich gebessert....bis auf wenige Stunden am Tag....aber wenn... war es wunderschön.

Hab dann das Wetter in ganz Malaysia gecheckt und festgestellt, dass es bis auf kleine Teile in ganz Malysia regnet :D .....so kanns kommen, wenn man wie !!!ICH!!! die Pläne bis ins kleinste Detail schmiedet :D

Naja hab dann das beste draus gemacht. Hab allerdings noch am gleichen Tag mir nen Flug von Langkawi nach Kuala Lumpur und von dort nach B B B B Baliiiii gebucht ;) Dazu später mehr...

Bin wie immer mit einem 5000 Ps starkem Roller rumgedüst und hab die Insel erkundet. Und war gar nich soooo schlecht, da die komplette Insel "Duty Free" war :D und es viel zu sehen gab.

War in einem Tierpark, in einem XXL Store, hab ein Hafen mit mega den bonzen Booten/ Katamaranen gesehen...hab auch sofort !!Mein!! Katamaran namens "Thor" entdeckt ...hab dann wenn Leute vorbei gelaufen sind, schnell meine Rüstung angezogen, meine Haare nach hinten gekämmt und mein Hammer in die Hand genommen und so getan als wenns mein Katamaran wäre...liegt ja ziemlich nahe xD

  falls ich jemals als Vogel auf die Welt kommen sollte...weiß ich wie ich aussehen werde :D meine große Liebe

War an einem komplett schwarzem Strand

und auf der "Sky Bridge" die sehr beeindruckend war.

 

Was außerdem extrem witzig war....die ganze Insel war voller frei lebenden Affen.

Überall waren Warnschilder ...genau so wie die in Australien mit den Kängurus....Nachts hat man genau gehört wenn sie rum gestreunert sind um nach Essen zu suchen...bzw ein Äffchen hatte wohl auch Interesse an einer meiner Tanktops und meinem Duschhandtuch...Hab erst ihn hier verdächtigt , da "Hartmut"... so hab ich ihn getauf... die ganze Zeit auf meiner Terasse abhing und machnmal wenn ich nicht aufgepasst hab...ins Zimmer getürmt ist und mir meine Oreo Kekse weg gefuttert hat...und wenns um meine Kekse geht, versteh ich kein Spaß :))) allerdings hatte er ein Bananen-Sicheres-Alibi...:/

sodass ich ihm leider nix anhängen konnte.

Auf dieser Seite werden lediglich die 15 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.